Der Blog für achtsame, kreative & ganzheitliche Lebenskunst. Werde Du selbst und sei, was Du bist.
Porridge

Warmes Frühstück: Ayurvedischer Porridge (Rezept)

 

Gerade im Winter gibt es nichts besseres als ein warmes Frühstück, das gleich morgens das Verdauungsfeuer voll entfachen kann und uns von innen wärmt. Das legt einen guten Grundstein für alle kühlen und kalten Tage. Vor allem für die Tage, an denen wir bereits früh am Morgen im Dunkeln aus dem Haus müssen und lange unterwegs sind.

Porridge ist dabei ganz besonders gut geeignet, weil er nahrhaft ist und gut verdaulich. Trotzdem ist er süß (wie süß liegt an Eurem Geschmack und der verwendeten Menge an Süßungsmitteln) und spendet vor allem an dunklen, schwer zu bewältigenden Morgen im Herbst und Winter Wohlbefinden und Geborgenheit, die von innen heraus wirkt. Ein warmes Frühstück macht glücklich und wärmt Magen und Seele zugleich.

Ein Porridge ist schnell gemacht und eignet sich für Kinder genauso wie für Erwachsene. Damit kann man einfach nichts falsch machen.

Übrigens: Die beste Frühstückszeit im Ayurveda liegt zwischen 7 und 9 Uhr.

Rezept

Porridge

  • 5 EL Hafer- oder Dinkelflocken
  • Hafer-, Mandel- oder Reismilch
  • gestiftelte Mandeln
  • Kokosflocken
  • Trockenfrüchte (Datteln oder/und Rosinen)
  • Frisches Bio-Obst (nach Saison und eigenem Geschmack: z. B. Orangen, Äpfel, Birnen, Pflaumen)
  • Ingwer (ein ganz kleines Stück reicht)
  • Agavendicksaft
  • Gewürzmischung (Rezept für die Mischung weiter unten)
  • 1 Prise Salz
  • Kokosöl (oder Ghee, wenn es nicht vegan sein muss)

Gewürzmischung

Die folgende Gewürzmischung kann in einem Gläschen zusammenstellt werden und reicht dann gleich für mehrere Anwendungen und Gelegenheiten.

  • 8 TL Koriander
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Anis
  • 0,5 TL Muskat

Vorteilhaft ist, alle Zutaten für die Gewürzmischung schon als Pulver zu kaufen und sie einfach in einem Gläschen zu vereinen und gut zu mischen. Solltest Du feste Gewürze bevorzugen oder im Haushalt haben, ganz einfach im Mörser oder einer Gewürzmühle zu einem feinen Pulver zerreiben. Diese Mischung passt zu allen möglichen ayurvedischen Breis, Porridges und Müslis.

Zubereitung

  1. Kokosöl in Pfanne oder Topf erhitzen
  2. Die Mandelstifte darin leicht anrösten
  3. 1 – 2 TL der Gewürzmischung hinzu und leicht anbraten
  4. Obst und Trockenfrüchte in Pfanne oder Topf und etwas andünsten
  5. Agavendicksaft hinzufügen (Menge nach Geschmack, ist es zu wenig, kann auch später noch nachgesüßt werden)
  6. Pflanzenmilch aufgießen und kurz aufkochen
  7. Dinkelflocken hinzufügen und gut umrühren, Herd ausschalten und noch mit der Restwärme etwas durchziehen lassen, während Du weiter umrührst

Dieses Rezept lässt sich ja nach Geschmack ganz leicht verändern. Egal, ob Du die Gewürzmischung etwas variierst, die Trockenfrüchte oder das Obst. Erlaube Dir da bei der Zubereitung frei zu sein und auch die Zutaten nicht ganz so genau zu nehmen.

Gut lässt sich das Rezept auch auf Vorrat kochen, sodass man auch am nächsten Tag noch davon essen kann und vielleicht nicht jeden Tag frisch kochen muss.

Zu vermeiden gilt:

  • Kuhmilch zu verwenden, da diese sich nicht mit dem Obst verträgt und der Porridge dann schwer im Magen liegen könnte
  • Honig zum Süßen zu nehmen, da dieser nicht über 40°C erhitzt werden darf

Viel Spaß beim Kochen und noch mehr Freude beim Essen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.