Der Blog für achtsame, kreative & ganzheitliche Lebenskunst. Werde Du selbst und sei, was Du bist.
Heart-Chakra-Meditation

Heart-Chakra-Meditation von OSHO

Diese Meditation ist von OSHO und für mein Empfinden die schönste Aktiv-Meditationen, die ich kenne. Und weil ich sie so sehr mag, sie selbst gern immer wieder praktiziere und auch gerne vermittle, darf sie hier auf diesen Seiten auch nicht fehlen.

Die Wirkung der Heart-Chakra-Meditation

Bei dieser Meditation handelt es sich um eine leicht zu erlernende Bewegungsmeditation, die das Herz mit dem gesamten Kosmos über die 4 Himmelsrichtungen verbindet. Die sanft auszuführenden und rhythmischen Bewegungen aktivieren das Herzchakra und reinigen den ganzen Organismus. Sie symbolisieren das Geben und Nehmen im Leben, das Werden und Vergehen, die ständig wiederkehrenden Zyklen, die unser Leben bestimmen. So können sich angestaute Gefühle auflösen und die blockierte Energie im Körper wieder frei fließen. So wird wieder mehr Raum für Freude, innere Harmonie und Heiterkeit geschaffen sowie tiefe Gefühle von Liebe, All-Ein-Sein und Verbundenheit mit dem Universum.

Die extra für diese Meditation komponierte Musik von Karunesh unterstützt dabei die Öffnung des Herzens und ermöglicht eine intensive Wahrnehmung innerer Vorgänge.

Diese Meditation ist morgens ebenso geeignet wie am Abend.

Ablauf der Heart-Chakra-Meditation

Insgesamt besteht die Meditation aus 6 Phasen:

Grundposition

Stehe mit geschlossenen Beinen aufrecht da und lege Deine Hände auf Dein Herz. Die Augen bleiben während dieser ersten vier Phasen geöffnet und verfolgen die Bewegungen Deiner Hände. Stimme Deinen Atem für Dich angenehm auf Deine Bewegungen ab. Werde zu der Bewegung, die Du machst.

Wichtig ist, dass Du in den ersten 4 Phasen mit dem Körper zentriert bleibst und lediglich Arme und Beine bewegst!

Phase 1: North

Lausche erst kurz den Klängen vor der eigentlichen Musik, die Dich durch die ganze Meditation begleiten wird. Sie zeigen Dir an, wie Du den Atem gleich zu Beginn ausrichten kannst. Wenn die Musik dann einsetzt, streckst Du erst Deinen rechten Arm und Dein rechtes Bein gleichzeitig vor. Den Arm waagerecht und so, dass die Handinnenfläche nach vorne (also von Dir weg) zeigt. Sie entläßt alte Energien aus Deinem Körper und nimmt neue, frische Energie auf. Mit dem Fuß machst Du einfach einen sanften Tap nach vorn. Komm dann wieder mit der Hand zurück zum Herz. Wiederhole diese Bewegung danach mit dem linken Arm und Bein, und immer weiter so im Wechsel.

Deinen Atem stimmst Du auf Deine Bewegungen so ab, dass Du bei den Bewegungen nach vorn ausatmest und Du einatmest, wenn Du Arm und Bein wieder zum Körper zurückholst.

Wiederhole diese Bewegungen rhythmisch immer wieder, solange die Musik geht. Wenn die Pause zwischen den einzelnen Phasen einsetzt, stehe einfach wieder in der Grundposition da, lausche Deinem Atem, fühle Dein Herz, fühle Deine Körperenergie und nimm Dich intensiv wahr.

Phase 2: East & West

Sind die ersten Töne zu hören, stimm wieder Deinen Atem ein. Diesmal richtest Du dieselben Bewegungen wie eben nach beiden Seiten (also rechts und links) aus. Folge auch hier wieder mit Deinem Blick Deinen Händen. Auch hier bringe Deine Hände immer wieder zum Herzen zurück und wiederhole die Abfolge, solange die Musik Dich begleitet.

Phase 3: South

Diesmal dehnst Du Dich nach hinten aus. Der rechte Arm und das rechte Bein gehen leicht nach hinten, während die linke Körperhälfte normal in der Grundposition stehen bleibt. Wieder wechseln die Bewegungen zwischen linker und Körperhälfte ab, Du stimmst Deinen Atem wieder ab, folgst mit Deinem Blick den Bewegungen Deiner Hände, lässt Dich von der Musik tragen und wirst zu der Bewegung, die Du machst.

Phase 4: Circle

Diese Phase ist die dynamischste der ganzen Meditation. Hier verbindest Du alle drei vorangegangenen Bewegungsabläufe miteinander zu einer fließenden Bewegung. Also zuerst die Übung nach vorne, dann zu den Seiten und schließlich nach hinten. Und diese Ablauf wiederholst Du bis zum Ende der Musik.

Du wirst spätestens in dieser Phase fühlen, wie alles zu fließen beginnt und Dich tiefe Harmonie mit allen Dingen erfüllt.

Phase 5: The Inner Temple

Die fünfte Phase wird von einer neuen Musik begleitet.

Setze oder lege Dich hin, folge Deinem Atem und fühle die Verbindung mit Deinem Herzen, mit allem. Lass die Musik sanft durch Deinen Körper fließen, lass Dich von ihr bewegen.

Sollte Dir nach dieser Musik nach Ruhe sein, stell sie an dieser Stelle aus und bleibe in der Stille, entspanne und genieße Dein Sein.

Phase 6: Tibetan Bowles

Lass Dich in den unendlichen Raum von Klang und Stille davontragen. Gib Dich der Magie und dem Zauber tibetischer Klangschalen hin.

Diese Meditation kann man gut alleine machen und man braucht nicht viel Raum dazu. Jedoch verstärken sich ihre Effekte nochmal um ein Vielfaches, wenn man sie in der Gruppe macht. Die Homogenität dieser leicht choreografisch anmutenden Bewegungen unterstützt das Gefühl der Verbundenheit mit allem und allen.

Hier gibt es die Musik dazu auf Video:


Hier findest Du die wirklich wunderschöne und einzigartige Musik zur Meditation:

Heart Chakra Meditation – Musik von Karunesh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Heart-Chakra-Meditation von OSHO”