Der Blog für achtsame, kreative & ganzheitliche Lebenskunst. Werde Du selbst und sei, was Du bist.
Atem

3 Tipps, um Dich mit Deinem Atem zu verbinden

Folgende Tipps helfen Dir Dich mit Deinem Atem zu verbinden und mit seiner Hilfe ins Hier & Jetzt zu kommen, wieder zu Dir und Deiner Mitte zurückzukommen sowie Ausgleich und Ruhe in stressigen Situationen und Phasen zu finden. Nutze immer mal wieder am Tag die Möglichkeit, Dich zurückzulehnen und für 3 – 5 Atemzüge tief in den Bauch zu atmen. Das zentriert, macht munter und den Kopf frei und erfrischt den ganzen Körper.

1. Nutze jede Situation des Wartens 

Werde Dir immer, wenn Du irgendwo im Alltag warten musst (wie beispielsweise an einer Supermarktkasse oder an Bus und Bahn), über die Tatsache bewusst, dass Du atmest. Nimm Deinen Atmen wahr, nimm wahr wie er ganz natürlich fließt. Du musst letztlich nichts weiter tun als Deiner Atmung zu folgen, brauchst sie nicht verändern oder auf eine bestimmte Weise atmen. Nimm ausschließlich wahr, dass Deine Atmen überhaupt existiert und Dich, wo immer Du gerade bist, begleitet. Das lässt Dich Dich selbst wieder wahrnehmen, macht Dir den Augenblick bewusst und zieht Deinen Geist ab von all den unnützen Gedanken, den er sich, unabhängig von Deinem Willen, den ganzen Tag macht.

2. Bleib im Alltag verbunden mit Deinem Atem und damit mit Dir selbst

Denselben Vorgang kannst Du ebenso beim Gehen oder bei jeder anderen Tätigkeit im Alltag praktizieren. Immer, wenn Du von einem Ort zu einem anderen gehst oder auch einfach nur einen Spaziergang machst, nimm Kontakt zu Deinem Atem auf, verbinde Deine Bewegungen mit Deinem Atem und lass die Atmung frei fließen. Beobachte, was in der Bewegung mit Deinem Atem passiert, wie er sich verändert: Wird er schneller? Geht er stoßweise oder geschmeidig? An welchen Stellen im oder am Körper nimmst Du ihn besonders stark wahr?

3. Nutze die Meditation, um im Atem aufzugehen

Wenn Du etwas mehr Zeit hast oder vielleicht gar gerne meditierst, dann ziehe Dich an einen gemütlichen, stillen Ort zurück und verbinde Dich zuerst mit Deinem Atem (wie oben beschrieben). Wenn Du diesen dann gut wahrnimmst und ihm für einige Minuten ohne Probleme folgen kannst, gehe immer tiefer in Dich. Lass Dich von Deinen Atemzügen tief in Dich hinein tragen und werde zu Deinem Atem. Konzentriere Dich also so stark auf Deine natürliche Atembewegung, dass es nichts anderes mehr gibt. Nur noch Deinen Atem und Dich. Und verweile in diesem Zustand solange, wie das angenehm für Dich ist.

Wenn Du dies so oft wie möglich tust und dafür lieber die eine oder andere unnütze passive Aktivität weglässt (wie zum Beispiel oft aufs Handy zu sehen, um in jeder freien Minute soziale Netzwerke zu checken oder Spiele auf mobilen Medien zu zocken), kannst Du die Qualität Deines Lebens und Wohlbefindens innerhalb kurzer Zeit enorm steigern und Deinen Alltag wieder aktiver und bewusster wahrnehmen.

♥ Viel Spaß beim Atmen. ♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.